Norwegen 2002: Fahrradtour von Oslo nach Bergen und darüber hinaus

6. August 2002 7:30

Bremen. Die Sonne scheint. Die Frisur hält. Kein Wunder, hab’ sie gestern noch rasiert. Nach einer vor Vorfreude fast schlaflosen Nacht steh ich nun mit meinem Fahrrad viel zu früh am Bremer Hauptbahnhof.

7. August 2002 6:40

Meer. Die Sonne scheint. Usw. Nach einer Nacht auf dem Boden des Schlafsesselraums schau ich mir die Einfahrt in den Oslofjord an. Wobei das noch einige Zeit dauern wird. Ende des Tages. Wir sitzen in unserem Zelt auf dem Gelände einer Norwegischen Organisation für internationale Austauschstudentinnen. Kost nix . Ist in Honefoss. Und wir haben schätzungsweise 10kg Gepäck für unnötig erklärt. Das kommt morgen mit der Post zurück nach Deutschland. Des weiteren hatten wir (Willem) einen Platten und mir ist zuerst bei einer Bergauffahrt die Kette gerissen und dann gegen Ende des Tages bei einer langen Abfahrt der vordere Schlauch geplatzt. Die Felge wurde einfach zu heiß vom Bremsen.

Willem:
Zeit: 4:35:40h
Max: 56km/h
Total: 90-22km
Trip: 67,78km
Durchschnitt14,78km/h

Florian:
Zeit: 4:32:17h
Max: 64km/h
Total: 107-33km
Trip: 67:27km

8. Aug 2002

12kg Überflüssiges Zeug für 290NOK nach Hause geschickt. Nach kurzzeitigen Orientierungsschwierigkeiten (1h) sind wir Richtung Nes linksseitig des Sees gestartet. Davor habe ich (flo) Zwei Schläuche zum Platzen gebracht. Die weiteren Probleme: Kette runter. Mantel kaputt und nötdürftig repariert. Wunderschöne Fahrt und Schieberei zu einem Dead end bei Skarrud. Rückfahrt mit Hundeverfolgung mit geschwindigkeiten bis zu ca. evtl. 40km/h. nach Flaekerud. Dort über die Brücke auf die E16 richtung Nes. Jetzt liegen wir am Ende unserer Kräfte im Wald bei einem Rastplatz.

Willem:
Zeit: 6:23:08h
Max: 52km/h
Total: 194-22km
Trip: 104,03km
Durchschnitt16,32km/h

Florian:
Zeit: 6:08:45h
Max: 58km/h
Total: 210-33km
Trip: 99,61km

9. Aug 2002

Krasser Tag. Nach einer schlecht durchschlafenen Nacht ging es mal relativ früh (9:00) auf der E16 nach Nes. Nach einem Einkauf von Nudeln und ner Banane oder sofür ca. 25EUR ging es die 243 bis zum Ende und immer Berg auf. Dort gab es dann für sensationelle 20NOK für Studenten eine der berühmten Stabkirchen (1250)zu sehen. Dann fuhren wir ins ungewisse. Naja nach der Erfahrung gestern zweifelten wir trotzdem an der Streckenplanung. Wir hatten vor über eine kleine Strasse und einen ca.1000m hohen Pass zu fahren. Und wir haben’s geschaft! Auf dem Weg ist uns noch ein Norweger mit dem Auto nachgefahren, um mir meine Mütze nachzubringen. Oben angekommen haben wir uns eine enorme Portion Spaghetthi Bolognese gemacht. Danach haben wir uns ein Nickerchen und ein Bad gegönnt. Danach ging es bergab bis ins Tal von Nesbyen.

Willem:
Zeit: 5:20:19h
Max:40 km/h
Total: 280-22km
Trip: 85.96km
Durchschnitt:16.1km/h

Florian:
Zeit: 5:20:01h
Max: 39km/h
Total: 295-33km
Trip: 85,22km

10. Aug 2002

Von Nesbyen nach Geilo an der 7 entlang. Bergauf. Das besondere: Keine Panne. Der erste Regen (kurz und warm) . Der erste Campingplatz.

Willem:
Zeit: 5:03:52h
Max:37 km/h
Total: 360-22km
Trip: 80,23km
Durchschnitt:15,85km/h

Flo:
Zeit: 5:06:13h
Max: 37km/h
Total: 376-33km
Trip: 80,60km

Sonntag 11.Aug 2002

Geilo-Myrdal glauben wir zumindest. Der gefürchtete Rallervegen hat sich als Spaziergang herausgestellt. Heute sind wir alles ein bischen langsamer angegangen und das war gut so. Nachdem wir in einer Tanke erst mal auf das Brot warten mussten sind wir erst um halb 11 los gekommen. Langweilige 7. Mittagessen in Haugastöl. Rallervegen bis Finse Kur zuvor hat mein Vorderreifen seinen Geist aufgegeben. In scheiße kaltem Wetter meinen neunen Continental Kinder Mountainbikemantel aufgezogen und weiter. Super Gebirgslandschaft bis auf ca. 1350m. Downhill war’s mit dem Liegerad etwas scheisse aber ging scho. 20:30 gut Nacht.

Willem:
Zeit:6:48:15h
Max:36 km/h
Total: 451-22km
Trip: 91,3km
Durchschnitt:13,44km/h

Florian:
Zeit: 6:40:18h
Max: 44km/h
Total: 471-33km
Trip: 89,91km

Mo 12. Aug 2002

Myrdal-Bis Kurz vor bergen. Alles weitere morggn NACHTRAG: Also das war ein ganz guter Tag. Nur ein bischen anstrengend. Morgens sind hatten wir ein wunderschönes Wolkenspiel in den Tälern beobachten können, die von unserem Schlafplatz aus zu sehen waren. Gekonnt wechselte Willem unter urplötzlichem, großzahligen Italieneraufkommen seinen Hinterschlauch SELBSTSTÄNDIG. Nach der vierminütigen Fahrt in’s Kaff mit den 3 Häusern und nem Klo (Zitat Schaffner) Upsete, gings dann um 10:15 downhill nach Voss. Aus dem einfachen Grund möglichst schnell nach Bergen zu kommen beschlossen wir der 7 zu folgen, was eigentlich extrem gut ging, davon abgesehen, dass der Weg auch hier schon länger war, als es auf der Karte aussah. Aber bis Norheimsund war das ganze ja noch OK. Nur sind wir um halb 10 noch eine krasse Steigung mit Serpentinen und Tunneln hochgefahren, was uns dann nach ca 10km den Rest gab, sodass wir illegalerweise auf einem verwaisten Caravancampingplatz übernachteten. Ende des Tages.
Willem:
Zeit:8:38:58h
Max:-102 km/h
Total: 594-22km
Trip: 142,18km
Durchschnitt:16,52km/h

Florian:
Zeit: 8’26:57h
Max: 54km/h
Total: 610-33km
Trip: 139,33km

Di 13. Aug 2002

Irgendwo vor Jonshögdi bis Bergen – Nestun. Nach einer kurzen Nacht bis ca. 6:00 Sind wir nass, kalt und müde losgefahren und haben noch etwa 40km Weg erwartet. Richtung Bergen wurde das Wetter immer schöner und unser Ziel bzw. der Weg dahin immer unklarer. In Städten wird im allgemeinen angenommen, das man weiß wohin man will und dass man mit dem Auto unterwegs ist. Nach etlichem Durchfragen und hoffen, dass die nächste Kreuzung die richtige ist sind wir auf einem Campingplatz mit Dusche, Sonne und bald gibt’s gebratenen Lachs. Kleine Nebenbemerkung Willem hat hinten ‘nen Platten
Willem:
Zeit:6:35:53h
Max:54 km/h
Total: 696-22km
Trip: 101.62km
Durchschnitt:15.42km/h

Florian:
Zeit: 5:51:09h
Max: 55km/h
Total: 702-33km
Trip: 91,79km

Mi 14. Aug 2002

Busfahrt Bergen – Kristiansand. Übernachtung auf einem Hügel in K.

Do. 15. Aug 2002

Fährfahrt von Kristiansand nach Hirtshals. Fahrrad fahren bis nach Viborg. NACHTRAG: Zeitlich gesehen von 12:00 – 23:00. Dann hatte Willem mal wieder einen Platten und wir aben uns in der Nähe eines Rastplatzes schlafen gelegt. Den ersten Platten dieses Tages gab bei Willem in Lökken.
Willem:
Zeit:8:53:56h
Max:177 km/h
Total: 882-22km
Trip: 176,49km
Durchschnitt:19,85km/h

Florian:
Zeit: 8:58:27h
Max: 42km/h
Total: 897-33km
Trip: 173,99km

Freitag 16. Aug. 2002

Nach einer kurzen Nacht um halb 6 aufgestanden und um viertel 7 in Viborg losgefahren. Mittagspause um 10 vor 12 bis 13:00. NACHTRAG: Fahren, fahren. Willem hat von einem netten Kaufmarktmitarbeiter seinen Geldbeutel nachgefahren bekommen. Kartoffelsalat mit Majo und Wienerle reichen als Essen selbst bei anstrengendem Fahrradfahren bis der Reifen von Willem kurz (1km) vor der Grenze mal wieder platt ist (20:45). 22:00 Ankunft in Flensburg. Willem hat das Glück einen Nachtzug direkt nach Nürnberg zu bekommen, ich fahr’ mit em coolen BWLer und ner abgedrehten Renzburgerin mit dem geteilten Schledwigholsteinticket nach HH. Übernachtung bei Mickey dem Superwörlein.
Willem: ca. Angaben
Zeit:11:00:00h
Max:177 km/h
Total: 882-22km
Trip: 214,55km
Durchschnitt:18.6km/h

Florian:
Zeit: 11:39h
Max: 45km/h
Total:1109-33km
Trip: 211’56km

Samstag 17. Aug 2002

Schönes Frühstück und Heimfahrt nach HB. Ende des Urlaubs.

Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *